Das Marie-Luise-Schattenmann Haus: Unterstützung und Begleitung für Mädchen und junge Frauen

Wir begleiten Mädchen und junge Frauen ein Stück auf ihrem Lebensweg. Das Marie-Luise-Schattenmann-Haus verfolgt dabei einen integrativen Gedanken: Junge Menschen aus verschiedenen Ländern, mit unterschiedlicher sozialer Herkunft, unterschiedlicher religiöser, kultureller und weltanschaulicher Orientierung in verschiedenen Ausbildungssituationen finden unter einem Dach zu einem gemeinsamen, toleranten und sozialen Miteinander.  "Fremdes" gilt uns als Bereicherung. Wir wenden uns gegen Ausgrenzung, Diskriminierung, Intoleranz, Fremden­feindlichkeit und Gewalt.

Das gemeinsame Wohnen bietet soziale Kontakte und Unterstützung. Das Zusammenleben mit Anderen ermöglicht Stabilität zu finden sowie persönliche Stärken zu entwickeln und auszubauen. Die pädagogische Unterstützung und Begleitung zur Selbständigkeit und zu einem eigenständigen Leben ermöglicht den Mädchen und jungen Frauen ihren eigenen Platz im Leben einzunehmen und auf eigenen Füßen zu stehen. Das Marie-Luise-Schattenmann-Haus bietet hierfür einen freundlichen, hilfreichen und sicheren Ort, um sich zu entwickeln und das Leben in die eigenen Hände zu nehmen.

Die berufliche, lebenspraktische und persönliche Entwicklung jeder Einzelnen möglichst gut zu fördern ist uns dabei ein besonderes Anliegen.

Die sozialpädagogischen Teams entscheiden sich mit jeder Aufnahmezusage dafür, den Lebensweg verlässlich, verbindlich und verantwortungsvoll sowie mit hoher fachlicher Kompetenz zu begleiten. Wir fördern die Mitsprache und Mitwirkung der jungen Frauen bei der Gestaltung ihres Lebenswegs und ihres Lebensfeldes.